Sexuelle Heilung (Gedicht)

Yoni-Massagen, Yoni Ei,
um ihn zu lösen, den inneren Schrei
Der sich speicherte in meinem Gewebe.
Bewusstes Atmen, Tun und Machen und Meditation
Oft spüre ich Schmerz oder Leere.

Unzählig sind die Male
in denen Kerle sich in meiner Mu~chi beglücken wollten
und ihr nicht die Ehre und den Respekt zollten.

Der ihr gebührt.

Unwissend war ich selbst
über die intelligente Welt
die meine Körperin repräsentiert
Und so wusste auch ich nicht wie Frau sie respektiert.

Ich war ambitioniert
meinen s~xuellen Partnern zu zeigen
wie s~xy, geil und easy going ich bin
Und all das auf Kosten meiner weisen Körperin.

Heute spricht meine Yoni laut.
Und endlich lausche ich ihr.
Kann sie nicht länger ignorier’n.
Sie ist die Chefin, das verstehe ich nun.

Es tut weh auf so vielen Ebenen.
Und der Weg fühlt sich an wie ne Ewigkeit.
Wäre da nicht das tiefe Vertrauen
Dass unter all diesen Schichten
die innere Göttin zu mir schaut.

Und mich lockt;
Mit ihren Visionen und Liebkosungen
lässt sie mich wissen, ich hab’s nicht verbockt
Bin lediglich dem gefolgt was ich wusste
Und nun kann ich lernen, zu fühlen.

Mich zu ent-wickeln von jedem Muster
das mich gefangen hielt in einer Spirale
von Selbsthass, Verachtung und minimalem Respekt

Schritt für Schritt lerne ich die Sprache der Körperin.
Die Sprache von Mu~chi
Die Kraft und Intelligenz, die in beiden steckt.

Und so heile ich, Schritt für Schritt, jede Wunde, die sich teilweise bis tief in die Ahnenreihe erstreckt.

Für eine Welt, in der Menschen ihre Göttlichkeit sehen
sich nicht über – oder unterlegen fühlen
sondern ihre magische Verbundenheit mit Allem realisieren.

~Katja~

de_DEDE